Im Ersten Wahlgang hat keiner der Kandidierenden das absolute Mehr erreicht. Von den 6169 Stimberechtigen haben rund 40% eine Stimme zur Friedensrichterwahl eingelegt.

Thomas Suter, parteilos aber von der SVP und der FDP unterstützt hat 1117 Stimmen geholt. Nach Wähleranteilen, die bei den Kantonsrats- / Nationalaratswahlen 2019 erhoben wurden, hätte Thomas Suter rein rechnerisch in etwa die Stimmen der SVP und der FDP abgeholt.

Claudine Donatsch-Ziegler unsere Grüne Friedensrichterkandidierende hat 801 Stimmen. Nach Wähleranteilen 2019 hätte sie nur mit rund 400 Grünen Stimmen rechnen können. Neben der fachlich ausgewiesenen Kompetenz von Claudine, hat sich das in den Wahlkampf investierte Engagement ausgezahlt. Das stimmt uns zuversichtlich, nochmals alle Energie in einen zweiten Wahlgang zu stecken.

André Vontobel hat 490 Stimmen geholt. Als parteiloser ohne Unterstützung ein gutes Resultat.

Es gibt jetzt ein zweiter Wahlgang. Wie es weitergeht und wer wieder antritt ist nun offen.

Hier gehts zu den Resultaten auf der Webseite der Gemeinde.

Markus Gwerder

Kommunikation Grüne Partei Wald.