Die Jungs von Qarabaghi

Drei junge Flüchtlinge berichten aus ihrem Leben in der Schweiz.

Die drei „Jungs von Qarabaghi“ in der Schweiz: Ezmari wohnt finanziell selbständig in einer WG in Windisch, Reza lebt in Uster bei einer Schweizer Gastfamilie und Mohamad wird in Bäretswil von einem Schweizer Ehepaar unterstützt, das er „Grossvater und Grossmutter“ nennt.

Die Jungs von Qarabaghi

Drei jugendliche Afghanen verlassen ihre Familien und ihr Dorf, einzeln, jeder für sich. Jahrelang sind sie auf der Flucht. In der Schweiz finden sie sich wieder: die Jungs von Qarabaghi. Der «DOK» zum Weltflüchtlingstag, 20.06.2018, 22.55 Uhr, SRF 1. Ein Film von Dölf Duttweiler.

Gepostet von SRF DOK am Mittwoch, 20. Juni 2018

Wer den Film auf SRF 1 verpasst hat, kann am 30. August im OpenAir Solarkino sogar die ungekürzte Version sehen.
Zu Beginn macht Dölf Duttweiler (Produzent/Regissur) eine persönliche Einführung zum Film.

Dein Feedback